New modern sound technology for the J.K.Tyl´s theatre in Plzen



Dieses historische Schauspielhaus in Plzen, welches im Jahre 1903 erbaut wurde, ist seit diesem Sommer mit dem EtherSound protocol, der neuesten digitalen Audiosignal Übertragungstechnologie, ausgestattet.

Das Herz des Systems ist die innovative Konsole INNOVASON ECLIPSE GT.

Das Unternehmen MUSICDATA, exklusiver Repräsentant der INNOVASON, hat eine ES zertifizierte Verkabelung des deutschen Herstellers SOMMER CABLE installiert.

Dies erschafft ein flexibles Netzwerk, welches eine hoch qualitative audio Übertragung von

sieben unterschiedlichen Stellen aus möglich macht. Das komplizierte Netzwerk verwendet ein Standard Reihenschaltungsprinzip sowie, dank der AUVITRAN AVM-500, eine STAR Verbindung. Aufgrund des AVM-500 kann der Tontechniker jede der installierten INNOVASON SR-16 ( 16 in/ 16 out ) Stageboxen zu Anschlusspunkten bewegen, diese sorgen für die leichte Reaktion auf alle Anforderungen eines beliebigen Theaterstücks.


Das neue ECLIPSE Mischpult hat ein integriertes 64-Spur Aufzeichnungs- und Wiedergabe- M.A.R.S. System. Dies macht eine einfache und hochwertige Aufzeichnung von Auftritten und Proben möglich. Das System verfügt über eine einzigartige Funktion "Virtual sound check", was die Vorbereitungen der Ton Ingenieure erleichtert.

Der fertige Mix ist in AES/EBU Format und kann direkt an die PA-Anlage gesendet werden

Die AVM-500 und die Tonregie sind über optische Kabel angeschlossen. Die Klangkabine wurde mit zwei neuen Computern mit Aufzeichnungs- und Wiedergabesoftware ausgestattet. Diese verwenden die EtherSound/ASIO: AUVITRAN AV3rd Schnittstelle.

Das Tonstudio - Teil der Tonregie - hat eine direkte Anbindung an das Netzwerk und die Fähigkeit Klang von überall auf der Bühne oder auch von Umgebungsmikrofonen, die in der Aula sind. Das Studio kann dem Netzwerk auch Datenketten anhängen, die zum Mischpult oder direkt zu überwachten Leitungen bzw. zum PA-System führen.




„This is the most complicated EtherSound system, which we have ever installed“ coments the MUSICDATA company director Tomas Ourednicek.“In the end we had installed in these difficult conditions of this historical building more than 870m of CAT5 cable and 70m of optics! On top of it the whole network is ready for any expantions in the future. In this project we made good use of our long experience with the EtherSound protocol, and are very pleased to say that everything works on 100%!“


Petr Solc, the theatre´s sound director is praising:“ The new Eclipse console is well-aranged, has a direct access to 60 inputs and allows for a mix of up to 104 inputs, which means, in the future we will manage even a very difficult performances. The console is very user-friendly (e.g. the set level is easily visible above the fader), sound-perfect and mainly the console can be configured according to our needs. The fact, that each fader can be anything is our biggest advantage. With width of 116cm and with 48 fully-adaptable faders (and I´m not counting others on the Smart Panel) we don´t have to use layers, all inputs and outputs can be managed simultaneously and we still have space where to lay down the script. Also the digital patching has made our everyday work flow easier. This new network allows us to quickly fullfill even the most difficult wishes of our director, conductor and all the other artists.“